Essen für die schlanke Linie vom Lieferservice

by Cyrill on 18. January, 2011

Wer den ganzen Tag arbeitet oder vielleicht auch keine große Lust zum Kochen hat bestellt gerne etwas vom Lieferservice. In den meisten Städten gibt es eine große Auswahl und man kann abwechslungsreich und vielseitig essen. Man kann telefonisch bestellen aber mittlerweile auch über das Internet solange der Lieferservice in einer angemessenen Reichweite angesiedelt ist.

Die große Auswahl wird durch eine Vielzahl internationaler Küche bestimmt. Es gibt mehrere asiatische Küchen, Balkanküche, Südeuropäische Küche und natürlich die deutsche Küche. Besonders beliebt und in großer Zahl vorhanden ist die italienische Küche. Vor allem Pizza und Pasta gehören zu den Favoriten der Lieferservice. Die Mahlzeiten sind preiswert und vielseitig. Andere Spezialitäten kommen aus der Türkei, Döner, oder auch aus Griechenland. Da dieses Urlaubsland immer beliebter wird, allen voran die Insel Kreta, werden auch immer mehr Speisen angeboten.

Bei dieser Auswahl fällt es oft schwer die schlanke Linie zu behalten oder abzunehmen. Wer abnehmen möchte sollte eine genaue Auswahl der Speisen treffen. Eine Pizza oder Pasta sind oft sehr fett und kalorienreich. Wer das in der Woche regelmäßig isst kann schnell ein paar Pfund zunehmen. Aber auch das kann man sich hin und wieder leisten. Pizza mit viel Gemüse statt Salami ist kalorienärmer, wenig Käse oben drauf spart ebenfalls. Oft ist eine große Pizza sehr reichhaltig und man nimmt eine kleinere Pizza und wählt einen kleinen Salat mit wenig Öl und Essig dazu.

Kalorien kann man auch gut bei der asiatischen Küche sparen. Mageres Fleisch wie Huhn, viel Gemüse und eine fettarme Soße sparen Fett und Kalorien und man kann sich Nudeln oder Reis dazu leisten. Wer in eine typisch deutsche Imbissstube geht sollte auf Pommes mit Currywurst beim Abnehmen verzichten. Ein mageres Schaschlik mit Brot und eventuell Salat hat deutlich weniger Kalorien und Fett und bringt die schlanke Linie nicht in Gefahr.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: